Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sorgt dafür, dass Nachrichten nur von den Chatteilnehmern gelesen werden können. Im Zweifelsfall inkriminiert dich dein eigenes soziales Umfeld, etwa wenn ein Bekannter straffällig wird und die Handydaten im Rahmen der Ermittlungen relevant werden. Welcher Messenger hat die stärkste Verschlüsselung? Die Telegram-Leute scheinen das Problem zu haben, dass sie ihren Messenger wohl erstmal gebaut haben, ohne an die Sicherheit zu denken. Gruppenchats lassen sich gar nicht verschlüsseln. Threema vergibt eine zufällig generierte ID, unter der Sie für andere angezeigt werden. Frieder: Es ist immer eine wichtige Frage, von wem wir da eigentlich reden. Wem dies alles suspekt ist, kann auf die Alternativen Signal oder Threema zurückgreifen. Die meisten Nutzer kümmern sich nur wenig um schnüffelnde Strafverfolger oder den Verfassungsschutz. WhatsApp, Signal, Threema, Telegram: Messenger-Apps nutzen die meisten auf dem Smartphone zum Nachrichtenverschicken. Überraschende Shopping-Trends bei Ebay in 2020, Kostenlose E-Mail-Adresse bei t-online.de – so geht's, WhatsApp gratuliert sich selbst – und gibt Datenschutztipps. Roland: An Kreditinstitute beispielsweise. Signal gilt als eine sehr sichere, ... Neben der Nutzung als Smartphone-App kann er auch im Browser oder als Computer-Programm verwendet werden. Signal hat mich für mich dagegen den Vorteil, dass es kostenlos ist und somit mehr Menschen bereit sind, … Signal bietet mit "Verschwindende Nachrichten" eine ähnliche Funktion. Bei Threema finde ich vor allem positiv, dass man nicht unbedingt seine Telefonnummer raus geben muss. Manche sind vor allem ein lustiger Zeitvertreib, andere bieten "echten" Mehrwert – und sorgen etwa für mehr Datensicherheit oder das perfekte Timing bei Nachrichten. forschen an der Uni Hamburg, nicht der TU Hamburg. Um welche Art von Daten geht es da? 27.01.2018: In einer früheren Version dieses Textes hieß es, Frieder Steinmetz und Roland Schilling forschten bzw. Es ist natürlich besser, wenn man sich zu diesem Zweck nicht noch extra eine zweite Telefonnummer zulegen muss, sondern zum Beispiel eine Adresse hat, die man an seine Mail-Adresse koppeln kann oder wie zum Beispiel bei Threema einen Benutzernamen hat. Signal arbeitet nicht nur mit derselben Verschlüsselungssoftware, die Telegram, Threema und mittlerweile sogar teilweise Whatsapp nutzen, sondern … Auch das Thema Metadaten ist umstritten, etwa wenn ein Messenger von einem großen Konzern aufgekauft wird. Hinter den Betreibern stehen oft Firmen mit Risikokapital, die irgendwann Renditen sehen wollen. installieren und zusätzlich noch eine XMPP-Adresse holen sollen. Deshalb nutze ich verschiedene Apps, unter anderem Threema, Wire und Telegram. Threema kann ohne die Angabe jedweder Daten, nicht einmal der Telefonnummer, genutzt werden. Wir bedauern den Fehler und haben entsprechende Änderungen vorgenommen. Bei Telegram genügt es, dafür einfach länger auf die Sendetaste zu drücken. Ok, nun kann man sagen, dass diese Apps, wie z.B. Das sind ausschließlich Threema, Signal und Wire. Datenschützer kritisieren, dass Threema nicht einmal Experten Einblick in den Quellcode der App oder des Verschlüsselungs-Verfahrens gewährt. Leider gibt es auf dem Messenger-Markt auch viele Angebote, die ihre vorgebliche „Verschlüsselung“ diesem Prozess entziehen und geheim halten, oder das Protokoll zwar veröffentlichen, aber auf Kritik nicht eingehen. Entsprechend ist bei Signal die Verschlüsselung von Gruppenchats standardmäßig und die lässt sich auch gar nicht ausschalten. Und trotzdem möchten sie möglicherweise gern sicher und verschlüsselt kommunizieren. Auch sind sie anscheinend nicht in der Lage, die Verschlüsselung auch auf Gruppenchats zu übertragen. Sie können auf Wunsch einen eigenen Namen angeben. Signal, Threema und WhatsApp hingegen verschlüsseln alles. Sind die Nachrichten oder Gespräche jedoch verschlüsselt, bleiben sie unlesbar für Hacker oder Behörden. Ihre Forschung ist mittlerweile zu einer Art Aktivismus und Hobby geworden, sagen die beiden: Sie wollen Menschen außerhalb von Fachkreisen vermitteln, wie elementar die Privatsphäre in einer Demokratie ist. WhatsApp und Signal zum Beispiel nutzen die Telefonnummer als Identifikator. Klar ist, beim Thema Sicherheit von Messenger-Apps herrscht oft große Verunsicherung bei Nutzern – nicht zuletzt aufgrund permanenter Meldungen über immer neue Schwachstellen bei den Apps, wie kürzlich bei WhatsApp. Lange Zeit gab es nur einen Grund, seine E-Mails nicht zu verschlüsseln: Um alles richtig einzurichten, braucht man entweder IT-Kenntnisse oder eine ausführliche Anleitung und viel Geduld. Die App hat zudem eine Selbstlöschungsfunktion. Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich daher Apps mit einem pfleglicheren Nutzerdaten-Umgang wie Threema oder Signal. Bei Telegram und dem Facebook Messenger ist die Verschlüsselung nicht standardmäßig eingestellt, sondern muss erst vom Nutzer aktiviert werden. Ich weiß natürlich nicht, wie das Scoring der Schufa zustande kommt, aber die Annahme, dass die Schufa berücksichtigt, wenn ich zum Beispiel nur mit Studenten befreundet bin, dann würde ich annehmen, dass das auch Folgen für meinen eigenen Score hat. Man braucht lediglich eine separate Threema-ID dafür und kann mit einem kleinen Trick eine Konversation dann auch von beiden Geräten aus führen. Gute Alternativen: Signal, Threema und sogar Whatsapp – nur bei Telegram ist Vorsicht angebracht. Eine ausführliche Zusammenstellung finden Sie auf «securemessagingapps.com». Wenn da Fehler drin sind, wenn die Zuordnung nicht stimmt, hat das Konsequenzen, auch finanzielle. Signal und WhatsApp sind ans Smartphone gebunden. Ich kann verstehen, dass Leute darauf anspringen. In einer Zeit, als noch niemand den Namen Edward Snowden auch nur gehört hatte, brüteten Schilling und Steinmetz bereits über die Vor- und Nachteile verschiedener Verschlüsselungsprotokolle und Messenger-Apps. Bei Threema ist das anonymer: Nutzer werden nur über eine Benutzer-ID identifiziert. Dazu geht man unter "Neue Nachricht" auf "Neuer Geheimer Chat". Weder wir noch irgendjemand sonst können deine Nachrichten lesen oder deinen Telefonaten zuhören. Wenn Leute mit mir reden wollen, dann klappt das eigentlich immer auf einer von den Dreien. Praktisch ist, wenn sich eine Nachricht zeitversetzt senden lässt. [Threema:] Der Sync der Kontakte ist abschaltbar. Roland: Es ist eben keine eine technische Entscheidung. Anders als die meisten Messengerdienste stammt Threema aus Europa - genauer gesagt, aus der Schweiz. Im schlimmsten Fall bekommst du dann einen Kredit oder den nächsten Handyvertrag nicht, weil die Schufa ins Scoring einrechnet, wo du wohnst, mit wem du verkehrst und wie deren Kreditwürdigkeit aussieht. Ergänzt wurde außerdem, dass Telegram kryptografische Einzelzeile – im Vergleich zu anderen Messengern – auf ungewöhnliche Weise kombiniert. Das Problem wird verschärft durch die Marketing-Strategie der App. Roland: Die haben letztendlich die gleiche Konsequenz. Bei Threema, Wire und WhatsApp ebenfalls. Ich bringe die Leute einfach dazu, die Apps zu benutzen, die ich auch nutze. So haben sie beispielsweise im vergangenen Jahr geschafft, die Verschlüsselung von Threema per Reverse Engineering nachzuvollziehen. Wer keinen Zugriff mehr auf die Nummer hat, mit der er oder sie das Signal-Profil erstellt hat, kann sich so trotzdem authentifizieren. In der Realität sieht es leider so aus, dass es bereits schwer genug ist, sein Umfeld von der Installation eines weiteren Messengers (Threema, Signal oder Wire) zu überzeugen. Und schon hat jemand die Telefonnummer von jemand anderem übernommen. Frieder: Das lässt sich nicht eindeutig beantworten. Das haben sie erst später nachgereicht. threema ist mir zu verschlossen, wire ist ein signal oder threema fork und vollkommen Open Source (server wie client), leider zu wenige leute. Signal is open source, Threema is not, so that disqualifies Threema as a secure app in my opinion. Whatsapp, Signal, Threema: EU-Regierungen wollen mitlesen können Die Staatschefs der EU-Länder wollen, dass Kommunikations-Apps ihre Verschlüsselung aufweichen. Den Facebook-Messenger und WhatsApp aber wiederum nicht, obwohl ich Letzteres in meinem persönlichen Ranking über Telegram ansiedeln würde. * Sie können den Newsletter über den klickbaren Link „Newsletter abbestellen“ in der empfangenen E-Mail kündigen. Doch die Dienste können noch … Telefonnummer oder Benutzer-ID: Was ist besser? "Der Zugriff durch Messenger-Apps auf das Adressbuch eines Telefons beinhaltet die Preisgabe der Daten anderer", erläutert er. (Quelle: dpa). Frieder: Das ist auch aus einer anderen Perspektive ein Problem. Es spricht jedoch auch nichts dagegen, mehrere Messenger für verschiedene Zwecke und Kontakte zu nutzen. WhatsApp, Signal oder Telegram versprechen heutzutage vor allem eines: sichere Kommunikation. Bei Signal ist dies doch bspw. Threema, stark auf Datenschutz und des Weiteren achten. Das ist nicht die Schuld der Leute, sondern von schlechter PR. Es gab Fälle, wo sich Betrüger eine Handynummer einer Zielperson vom Provider haben übertragen lassen, einfach indem sie deren Adresse und Geburtsdatum angegeben hatten. Das ist etwas, das Strafverfolgungsbehörden nutzen, aber durchaus auch im Bereich des Möglichen für Hacker liegt. Was macht ein gutes Messenger-Protokoll aus? Kunden müssen Threema somit blind vertrauen, die Sicherheit lässt sich von aus kaum überprüfen. Beim Abmelden von unserm News-Dienst via Threema oder Signal werden die Daten, namentlich ThreemaID oder Signal-Telefonnummer sowie Abmeldedatum gelöscht. Telegram kombiniert auf ungewöhnliche Weise kryptographische Einzelteile und schafft damit nicht gerade Vertrauen. Roland Schilling: Bei mir ist es anders. Beide haben ihre Vor- und Nachteile. The most important reason people chose Signal is: Signal uses an advanced end to end encryption protocol … Beim Thema Sicherheit herrschen aber große Vorurteile und verhärtete Fronten statt Fakten. Ist Signal wirklich besser als Telegram? Der Messenger ist also im selben Prozess entstanden wie das Protokoll. Starke Verschlüsselung bedeutet, dass ein Angriff einen Rechenaufwand von mehreren Milliarden Jahren erfordert. WhatsApp-Alternativen: Wire Seit 2014 gibt es neben Threema einen weiteren Messenger mit Sitz in der Schweiz. Konnte Google WhatsApp-Nachrichten mitlesen? Foto: Catherine Waibel/dpa-tmn. Warum ist Verschlüsselung überhaupt so wichtig? Und dann hängst du, ob du es wolltest oder nicht, ob du die App aktiv nutzt oder nicht, da mit drin und deine Daten werden verkauft. Für mich persönlich besteht das Risiko weniger darin, dass ich ohne Anklage im Gefängnis lande als dass ich vielleicht finanzielle Probleme bekomme. Die Telefonnummer verändert sich oder kann auch übernommen werden. Sollte man gleich zu Threema wechseln? Roland: Ein gutes Messenger-Protokoll ist Open Source und ermöglicht damit Forschern und der Öffentlichkeit, eventuell bestehende Schwachstellen zu entdecken und das Protokoll zu verbessern. Zum Beispiel für den Verfassungsschutz oder für Strafverfolgungsbehörden ist es total spannend, zu wissen, wer mit wem kommuniziert. Komfort oder Datensicherheit? Die Messenger-App Signal legt von ... der ist bei Alternativen wie Signal oder Threema ... Videoanrufe oder das Teilen von Dokumenten, dem Standort oder Bildern: All das klappt auch mit Signal. Für welche Nutzer kann das Horten von Metadaten gefährlich sein? "Bei den Spielereien glänzt Telegram", sagt Hans-Peter Schüler von der Fachzeitschrift "c't". Gleichen sich die Messenger in puncto Funktionsumfang immer weiter aneinander an, gibt es vor allem in der Größe der erreichbaren Nutzer und bei den verfügbaren Plattformen große Unterschiede. Frieder Steinmetz: Ich benutze alles Mögliche, nicht unbedingt weil ich das so möchte, sondern weil man immer ein Stück weit davon abhängig ist, welche Apps das eigene soziale Umfeld nutzt. Ob Signal App, Facebook Messenger, Telegram, Threema oder WhatsApp – Messenger werden mehr genutzt als jede andere App. Dann erscheint die Option "Nachricht planen". Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich daher Apps mit einem pfleglicheren Nutzerdaten-Umgang wie Threema oder Signal. Signal ist der Messenger der Wahl … Fragt man Sicherheitsexperten, welchen Messenger sie empfehlen, ist die Antwort meist stets dieselbe: Signal. You could as well continue using WhatsApp since it's also end to end encrypted but closed source. 58 … Das Versenden animierter Grafiken (GIFs) zählt zu den Spaßfunktionen. Roland: Das Verschlüsselungsprotokoll stellt sicher, dass der Nachrichtenaustausch zwischen zwei Personen wirklich nur von diesen beiden Personen gelesen werden kann. Wie sicher ist das Messenger-Flaggschiff WhatsApp, wo es doch zur "Datenkrake" Facebook gehört? Roland: Eine Telefonnummer ist nichts, was dich als Menschen eindeutig identifiziert. Jillian York, eine der prominenteren Frauen in der IT-Sicherheitsszene, hat vor kurzem darüber geschrieben, dass eine Telefonnummer für viele Personen, insbesondere Frauen, eine sehr private Information ist, die sie nicht jedem in die Hand drücken wollen. Wenn zum Beispiel in die Entscheidung über meine Kreditwürdigkeit einbezogen wird, wo ich wohne. Entscheidend ist dabei der Aufwand, den ein Angreifer aufbringen müsste, um sich ungewollten Zugriff auf Nachrichten zu verschaffen. nicht möglich, oder? Wenn du mit der Person via Messenger kommuniziert hast, hängst du da mit drin. Ich selber nutze beide Messenger. Doch ob die Apps ihr Versprechen in der Praxis auch einlösen, kann die Mehrheit der User nur schwer erkennen, geschweige denn überprüfen. Innerhalb eines "Geheimen Chats" lässt sich einstellen, dass eine Nachricht, nachdem sie gelesen wurde, nach einem bestimmten Zeitraum verschwindet. Wenn ihr einen sicheren Messenger mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nutzen wollt, solltet ihr Signal oder Threema ausprobieren – und natürlich eure Kontakte einladen, euch zu folgen. Wie seht ihr das? Threema. Zwischen anonym sein wollen und seine Daten nicht verkaufen wollen, liegen zwei Welten. (Foto: picture alliance / dpa) Über eine Sicherheitslücke … Doch wie unterscheiden sich die Apps und worauf muss man als Nutzer achten? Riskant wird es, wenn ein Messenger-Betreiber unter finanziellem Druck steht, also rentabel wirtschaften muss. Für überbewertet hält Schüler die App in Sachen Sicherheit: "Ende-zu-Ende Verschlüsselung – inzwischen sogar bei WhatsApp Standard – muss bei Telegram explizit angewählt werden." Hallo,da es einen eigenen Thread über WIRE gibt und ich keinen über Signal gefunden habe, eröffne ich den mal hier. Klaar ist doch alles sehr schön, aber wenn ich mir jetzt, z.B. Vertraulichkeit ist kein optionaler Modus — sie ist ausnahmslos in alle Funktionen von Signal integriert. Signal wird bei den sicheren Messengern immer zusammen mit Threema und neuerdings auch WIRE genannt.Vom Gefühl her könnte ich mir sehr… Einige Firmen stehen Schlange, um genau die Metadaten, die wir so tagtäglich mit unserem Smartphone produzieren, zu kaufen. Die Technik verhindert, dass jemand mir in der Zukunft meinen geheimen Schlüssel vom Handy klaut und damit meine gesamte verschlüsselte Kommunikation entschlüsseln kann, die ich über das Handy geführt habe. Lange Zeit verschickten Messenger-Apps Nachrichten weitgehend ungesichert über das Internet. Threema hat ein eigenes, nicht ganz schlechtes Protokoll, das aber beispielsweise keine ‘Perfect Forward Secrecy’ garantiert. Signal hingegen wurde von vornherein um ein verschlüsseltes Protokoll herum designt. Frieder: Und wie sollte man auch eine technische Entscheidung treffen? Auch Personen, die sich im gleichen WLAN befinden, könnten die Nachrichten unter Umständen abfangen. Ohne Verschlüsselung könnten die Nachrichten vom Hersteller mitgelesen werden, wie etwa bei SMS-Nachrichten, die für den Telefonanbieter einsehbar sind. Signal und WhatsApp etwa setzen auf die gleiche technische Grundlage, das Signal-Protokoll, unterscheiden sich aber in Nuancen. Reden wir da von uns oder vielleicht von Leuten in der Türkei? Besonders bei den beiden Messengern aus dem Hause Facebook Inc. – WhatsApp und Facebook Messenger scheiden sich die Geister. Und dann bist du dann in einer falschen Datenbank drin. Welche App nutzt ihr denn persönlich? Schließlich nützt das beste Programm nichts, wenn ihr eure Freunde nur über eine andere Software erreicht. Verschlüsselte Messenger: WhatsApp, Threema, Signal und Co. Ein Artikel von mobilsicher , veröffentlicht am 12.11.2015, bearbeitet am06.11.2019 Viele Messenger-Apps sind heute standardmäßig Ende-zu-Ende-verschlüsselt – Dritte können also unterwegs nicht mitlesen. Das ist in dem Fall oft die Frage, die jeder am Ende für sich selbst beantworten muss. Warum ist Verschlüsselung überhaupt wichtig? Ihr Nutzwert hängt aber auch davon ab, ob die eigenen Kontakte das jeweilige Programm nutzen - sonst kann man sie darüber nicht erreichen. Mit einer Kurznachrichten-App wie Threema oder Signal können Nutzer ganz wie bei WhatsApp Texte, Bilder und Videos an einzelne Kontakte aber auch Gruppen senden. 2020 führte Signal eine PIN ein, die bei Neuinstallation der App das Importieren der eigenen Profileinstellungen ermöglicht. Sicherer sei eine E-Mail-Adresse oder noch besser eine Benutzer-ID wie bei Threema. Und wer auch immer SMS auf diese Telefonnummern empfangen kann, kann letztendlich auch Kontrolle über den Messenger-Account erhalten kann. Wire is another great alternative, and it's German. Immer mehr Messenger verschlüsseln die Kommunikation ihrer Nutzer. Der Anbieter speichert nach eigener Angabe Ihre Telefonnummer und/oder E-Mail-Adresse nur auf Wunsch und jeweils verschlüsselt ("gehasht"), um das Auffinden und die Erkennbarkeit zu erleichtern. Die haben Metadaten von den Leuten, vielleicht auch noch explizite Dinge wie Telefonnummern oder E-Mails und verkaufen die zum Beispiel an die Schufa als kompletten Social Graph jedes einzelnen Nutzers. Signal is ranked 3rd while Threema is ranked 8th. Außerdem zählen dazu die Zeiten, wann man online ist, wann man das Handy nutzt und wann die App läuft.